Fastenakademie 2023 – startet am 11. April!

Die Termine für die Fastenakademie 2023 sind fixiert und die Anmeldung ist jederzeit möglich!

Die Ausbildung zur/m Fasten- und Gesundheitstrainer*in bzw. Basenfasten-Vitaltrainer*in bietet eine Perspektive für ein zusätzliches berufliches Standbein im Segment der Gesundheitsprävention.

Bitte vormerken! ONLINE-INFOABEND für die Fastenakademie 2023:

Fr., 20. Februar 2023 19:00

Schreib uns ein Mail an office@gesundheitsfoerderung.at und wir schicken dir rechtzeitig den Link zu.

Lesen Sie hier was unsere Absolventinnen über die ggf Fastenakademie berichten:

Überblick

Lehrgangsmodul 1A Fasten nach Buchinger/Lützner: 16. – 22. April 2023, Bio Ring Hotel Hartberg, Stmk
Lehrgangsmodul 1B Basenfasten-Vitaltrainer/in: 21. – 27. Mai 2023, Hotel Völserhof, Bad Hofgastein, Sbg
Lehrgangsmodul 2 Ernährung und Bewegung 06. – 09. Juli 2023, Hotel Stift St. Georgen, Ktn
Lehrgangsmodul 3 Gewerberecht, Prüfung und
Abschlussfeier 04. – 05. November 2023, in der Apotheke zur Kaiserkrone, Wien
Lehrgangsmodul 4 Hospitationswoche (Termin frei wählbar)

Ausbildungsinhalte:

ggf_FA_2023_Ausbildungsinhalte

NEU! Zusatzmodul 5 Fastenwandern/-trekking
So., 8. bis Sa. 14. 10. 2023 Grundlsee, Steiermark

Um die Qualität unserer Kurse in Präsenz zu halten und dennoch Kosten für unsere Teilnehmer*innen zu senken -und um unserer Zeit gerecht zu werden- bieten wir einen Teil der Theoriestunden ab 2023 Online an.

Online-Unterricht via Zoom Modul 1A
Ärztlicher Teil
Di 11.4.2023, 18h-21h
Do 13.4.2023, 18h-21h
Achtsamkeit und Fasten:
Mi 26.4.2023, 18h-21h
Gruppendynamik, Präsentation
Fr 5.5.2023, 17h-20h

Online-Unterricht via Zoom Modul 1B

Fr 28.4.2023 17h-20h, Sa., 29.4.2023 9h-17h

Online-Unterricht via Zoom Modul 2
Bewegung und Fasten
Di 20.6.2023, 18h-20h
Do 22.6.2023, 18h-20h
Sa 24.6.2023m 9h-11h und 11:30 -13:30
Gesundheitslehre, Ernährung
Di 11.7.2023, 18h-21h
Do 13.7.2023 18h-21h

Online-Unterricht via Zoom Modul 3
Wege in die Selbstständigkeit
Di 17.10.2023 18h-21h

Die Ausbildung zum/r Fasten- & Gesundheitstrainer*in findet 2023 bereits zum 23. Mal statt. Es werden  die Bereiche Fasten, Ernährung, Bewegung und Entspannung, seelische Gesundheit und gesundes Lebensumfeld behandelt.

Die Basenfasten-Vitaltrainer*innenausbildung findet bereits zum 12. Mal statt. Diese Entlastungsform ist gut geeignet für Bewegungstypen, die gerne viel Sport machen, sowie für Menschen, die ihre Ernährung umstellen möchten oder die aufgrund von Medikamenteneinnahme nicht heilfasten dürfen.

ZIELGRUPPEN:

  • Personen mit Interesse an Gesundheit, Prävention und gesunder Ernährung
  • Personen, die neugierig sind und sich fundiert weiterbilden wollen
  • Personen, die eine fachlich professionelle, zertifizierte, ärztlich geprüfte und diplomierte
    Ausbildung machen wollen
  • Alle, die einen neuen Anfang in ihrem Leben setzen bzw. Mitmenschen bei der Erhaltung
    ihrer Gesundheit begleiten wollen
  • Personen, die sich im Bereich Gesundheitsvorsorge selbstständig machen wollen
  • Personen, die in betrieblichen Einrichtungen Gesundheitsvorsorge anbieten
  • Mitarbeiter*innen von Wellness-Betrieben, Kurhäusern oder Hotels
  • Personen, die im Gastronomie – und Ernährungsbereich arbeiten
  • Personen, die in ihrem Beruf mit physischer Gesundheitsförderung in Berührung kommen
    Physiotherapeute*innen, Arzthelfer*innen, Ergotherapeut*innen, Logotherapeut*innen, Masseur*innen,
    Krankenpfleger und -schwestern, Personen, die in der betrieblichen Gesundheitsförderung tätig sind.
  • Personen, die mit Menschen mit besonderen Bedürfnissen arbeiten
  • Pädagog*innen, Familienberater*innen
  • Personen, die in ihrem Beruf mit psychischer Gesundheitsförderung in Berührung kommen
    Psychotherapeut*innen, Lebens- und Sozialberater*innen, Coaches, Mentaltrainer*innen,
    Energetiker*innen, Psycholog*innen, Psychiater*innen, Seelsorgerinnen
  • Fitnesstrainer*innen, Sportler*innen
  • Trainer*innen der Erwachsenenbildung oder die es werden wollen

Faste! Und folge deiner Freude!

Berufliche Anwendungsfelder

Die Ausbildungen der ggf Akademie garantieren zahlreiche potentielle Arbeitsmöglichkeiten im stark expandierenden Gesundheitssektor.

Unsere ggf-Trainer*innen sind bereits in folgenden Bereichen aktiv:

  • in Kurhäusern & Thermen
  • in Sporteinrichtungen & Fitnesscentern
  • in Fasten für Genießer® Hotels, sowie anderen Fastenhotels
  • in Wellnesshotels
  • in der Erwachsenenbildung
  • in ökologisch-biologisch orientierten Betrieben
  • bei Gesundheitsorganisationen (z.B. Versicherungen, Krankenkassen)
  • in betriebleicher Gesundheitsvorsorge, Fasten in Firmen
  • als selbstständige Trainer*in von Gesundheits-Seminaren
  • als Leiter von Gruppen für Fastentrekking & Fastenwandern
  • Präventionsschulung in Schulen und Kindergärten
  • als Vortragende & Referent*innen bei ggf-Projekten

 

Um unsere Qualität als Erwachsenenbildungsorganisation gegenüber Bildungsinteressierten und FördergeberInnen österreichweit sicherzustellen, ist die ggf Akademie seitens Ö-Cert zertifiziert.


Ab 2009, auch heuer wieder bis 2025 zertifizert durch CERT-NÖ, Donau- Universität Krems,
Department für Weiterbildungsforschung und Bildungsmanagement.

Förderungen für Weiterbildung finden

Hier finden Sie finanzielle Förderungen für Ihre persönliche Aus- und Weiterbildung – für Schule, Lehre, Studium oder Beruf. Füllen Sie dazu untenstehendes Formular aus.
Wie das Ausfüllen genau funktioniert, zeigt das Video „So findet man Förderungen für eine Weiterbildung“.
Sie wollen sich erst einmal einen Überblick verschaffen? Dann finden Sie hier alle Förderungen in einer Liste.

Hier finden Sie weitere Informationen zur Kursförderdatenbank und detaillierte Förderhinweise.

Folder Fasten Akademie 2023

Mehr Infos

Zertifiziert durch
CERT-NÖ, Donau-Universität Krems

Tipp:
Erkundigen Sie sich nach Bildungskarenz und Förderungen,
bspw.  für Wiener EPUs für Aus- und Weiterbildungen siehe
www.waff.at

Fortbildungen 2023

„Der Säure-Basen-Haushalt“

In diesem Vortrag erhältst du einen umfassenden Überblick, wie sich Übersäuerung auswirkt. Welche Ursachen der Übersäuerung gibt es?
Was sind Säuren, was sind Basen? Welches Verhältnis ist sinnvoll und wie kannst du die Balance halten?
Abschließend erhältst du noch einfache Empfehlungen für den Alltag.

Wann: Dienstag, 2. Februar 2023, 19:00 – 21:00 Uhr
Wo: Online via Zoom (Zoom-Link wird zeitgerecht versandt)
Kosten: € 25,– (für ggf Mitglieder) / € 35,– (für Nichtmitglieder) – inklusive Handout

Vortragende: Sylvia Herbek, Basenfasten- und Vitaltrainerin, dipl. Fasten- und Gesundheitstrainerin, Dipl. Ernährungsberaterin nach TCM, beschäftigt sich schon seit ihren jungen Jahren mit Ernährung und ist ein absoluter Profi auf diesem Gebiet.

Anmeldung bei: astrid.rericha@gesundheitsfoerderung.at

 

„Die Fastenapotheke für Fastentrainer*innen“

Du erfährst in dieser Fortbildung alles rund um die Fastenapotheke.
Was tun bei Fastenkrisen, wie Kopfschmerzen, Übelkeit, Schwindel, Magenschmerzen, etc.?
Susanne Bernegger-Flintsch vermittelt dir in ihrem Vortrag, welche alternativen Methoden hilfreich sind um diese Krisen zu lindern und in den Griff zu bekommen.

Wann: Dienstag, 7. März 2023, 19:00 – 21:00 Uhr
Wo: Online via Zoom (Zoom-Link wird zeitgerecht versandt)
Kosten: € 25,– (für ggf Mitglieder) / € 35,– (für Nichtmitglieder) – inklusive Handout

Vortragende: Susanne Bernegger-Flintsch, Heilpraktikerin, dipl. Fasten- und Gesundheitstrainerin, Homöopathin, Ernährungs- und Präventionscoach hat jahrelange Erfahrung in diesem Bereich und wir freuen uns, dass wir hier eine sehr kompetente Kollegin gewinnen konnten.

Anmeldung bei: astrid.rericha@gesundheitsfoerderung.at

 

„Coaching für Fastentrainer*innen“

In drei Terminen erhältst du wertvolle Informationen zur Gestaltung deiner Fastenkurse.
Wie ist mein Konzept (Idee, Vision, grobe Planung)?
Welches Design erstelle ich (Planung Fastenkur, Wochenplan, Ablauf eines Tages und der Fastenwoche, Rahmenbedingungen)?
Wie kann meine Vermarktung aussehen?

Termine, jeweils 18:30 – 20:00 Uhr
Montag, 20. März 2023
Dienstag, 11. April 2023
Montag, 8. Mai 2023

Wo: Online via Zoom (Zoom-Link wird zeitgerecht zugesandt)
Kosten: € 240,-

Vortragende: Ulrike Lackner, Fastenleiterin, Sozialpädagogin, Mediatorin vermittelt dir mit hoher Kompetenz ein perfektes Fachwissen, damit du gut vorbereitet in die Planung deiner Fastenwochen gehen kannst.

Anmeldung bei: astrid.rericha@gesundheitsfoerderung.at

 

„Supervision für Fastentrainer*innen“

Wie ist es mir mit meinen Fastengruppen gegangen? Welche Gruppendynamik habe ich erkannt oder nicht? Konnte ich alle Fastenteilnehmer*innen in die Gruppe integrieren? …. und noch viele Fragen mehr, die dich beschäftigen kannst du in dieser speziellen Supervision für dich klären, besprechen und dich mit anderen Fastentrainer*innen austauschen unter kompetenter Leitung.

Termine, jeweils 18:30 – 20:00 Uhr
Dienstag, 25. April 2023
Dienstag, 3. Oktober 2023

Wo: Online via Zoom (Zoom-Link wird zeitgerecht zugesandt)

Kosten:
kostenlos für ggf Absolvent*innen 2022
€ 25,– für ggf Mitglieder
€ 35,– für Nichtmitglieder

Leitung: Ulrike Lackner, Fastenleiterin, Sozialpädagogin, Mediatorin

Anmeldung bei: astrid.rericha@gesundheitsfoerderung.at

 

ggf 25-Jahres-Jubiläum

Heuer hat die ggf ein ganz besonderes Jahr, wir feiern das 25jährige Jubiläum!
Dazu gibt es vom 23. bis 24. September die ggf Jubiläumsfeier – reserviert euch gleich dieses Datum!

Wann: Samstag, 23.09.2023, ab 10 Uhr bis Sonntag, 24.09.2023 mit einem gemeinsamen Frühstück.
Ort: Kärnten, genauer Ort wird noch bekannt gegeben.

Programm: Jubiläumsfeier mit „round table“ – es sind viele Überraschungsgäste geplant! Genaue Infos folgen – lasst euch überraschen!
Wir freuen uns auf das gemeinsame Feiern mit euch!

Der neue Gesundheitsförderer 2022 ist da

Ab 30. Mai wird der Gesundheitsförderer 2022 kostenlos an alle aktiven ggf Mitglieder sowie an alle Unterstützer der ggf per Post versandt. Aus Gründen der Nachhaltigkeit haben wir heuer die Versandmengen reduziert.

Werden Sie hier Mitglied oder fordern Sie Ihr Exemplar des Gesundheitsförderers gegen eine Spende an.

Lesen Sie im druckfrischen Jahresmagazin mehr über die ggf, über alle Projekte und über alle Partner.

Gesundheitsförderer 2022

Rückblick ggf Netwalk 2022 im Salzkammergut

Netwalk 2022

Auch im Jahr 2002 waren wir gemeinsam gehend fastend unterwegs – vom 18.-24. September 2022.

Ausschreibung & Anmeldung

>>>Das war die Ausschreibung <<<

Ziel

Ziel des ggf Netwalks war und ist es, die ggf Trainer*innen, Mitglieder und Gäste zu versammeln und sich fastend, gehend, redend und schweigend auf das Wesentliche zu besinnen:

  • Wohin geht die Welt? Wohin geht das Fasten?
  • Wohin gehe ich? Wohin gehen wir gemeinsam?

Zahlen und Fakten

Zunächst ein paar Zahlen und Fakten zum Netwalk 2022

  • 2300  Höhenmeter (schlechtwetterbedingt konnten wir nicht auf die Goiserer Hütte aufsteigen)
  • 55 Kilometer
  • 18 Teilnehmer:innen
  • 10 Bastenfaster*innen, 8 Vollfaster*innen
  • 6 Tagesetappen
  • 4 Tage Schneeregen
  • 4-7 Stunden tägliches Gehen
  • 3 Unterkünfte
  • 2 Mal Sauna
  • 1 Genussfest im Anschluss

Das waren die Highlights:

  • Der tosende Wasserfall im Echerntal – der höchste der Ostalpen.
  • Das Aufwärmen in der Pfandlhütte auf der Rinnbergalm.
  • Die Wellnessoase im Dachsteinresort.
  • Die Schweizer Fußgymnastik inklusive Soglio Fußcreme mit Regina.
  • Das Kartenziehen in der Früh mit den passenen Bachblüten mit Julia.
  • Das Grundtönen mit Regina.
  • Die Rückkehr der Sonne am Tag 5 am Herrenweg.
  • Die 5kg Steinpilze am Weg zur Gablonzer Hütte.
  • Vom Schnee direkt in den See am Tag des Fastenbrechens.
  • Der Drehort von Marlen Haushofers “Die Wand” am Vorderen Gosausee.
  • Das Schwimmen im smaragdfarbenen Hinteren Gosausee.
  • Die fantastische Kürbis-Fastenaufbausuppe im Luise-Wehrenfennighaus
  • Marios Fastenkabarett und das nächtliche Singen danach.

Wie war der Ablauf?

Vorweg sei erwähnt, dass uns das Wetter einen gehörigen Strich durch die Rechnung machte: wir dachten sogar daran, den Netwalk kurzfristig in den Süden Österreichs zu verlegen. Dann aber drehte die Wettervorhersage ein wenig, und wir entschieden nach dem Motto: es gibt kein schlechtes Wetter, nur schleche Ausrüstung….naja! Wir mussten etwas zaubern, und durchhalten. Zum Schluss wurden wir belohnt:

Wir treffen am Sonntag zu Mittag in Bad Goisern ein. Gemäß dem Motto „Ohne Fußabdruck durch die Alpen“ haben wir auch diesmal die Anreise mit dem Zug empfohlen, etwa ein Drittel kommen mit dem Zug.
Am Sonntag starten wir vom Luise-Wehrenfennig-Haus zur Ewigen Wand (3oohm). Es ist nebelig uns nieselt. Für den nächsten Tag nehmen wir uns als Schlechtwetterprogramm das Echerntal vor, und gehen zum höchsten Wasserfall der Ostalpen: Waldbachstrub (300hm).  Die nächsten beiden Tage herausfordernd: auch am Tag 3 und 4 ist keine Sonne in Sicht, stattdessen Schneeregen, Wind und Kälte. Trost spenden Hanni und Arthur in der Pfandlhütte auf der Rinnbergalm (450 hm); die Wellnessoase im Dachsteinresort; die Schweizer Fußgymnastik von Regina Zweifel und das morgendliche Kartenziehen bei Julia Wöckinger – beides Hospitant*innen. Auch das Grundtönen mit Michaela Freinschlag macht uns fröhlich. Schließlich, endlich, am Donnerstag, lässt sich die Sonne blicken! Über den Herrenweg gelangen wir über die Zwieselalm auf die Gablonzer Hütte (720hm). Sie sitzt auf der Schulter des Gosaukamms, der uns mit seinen 60 Gipfeln anlacht, und wir schauen auf den Gosauer Gletscher des Dachsteins hinüber. Hier erlaubt die Hüttenwirtin den Basenfaster*innen, die 5kg Steinpilze herauszubraten….ein top Highlight der Woche.  Nun ist es schon Freitag und wir brechen zur letzten Etappe auf: es geht zuerst bergab (wir wählen die Abfahrt mit der Gondel) und dann zum hinteren Gosausee (250hm). Dort bereiten wir das Fastenbrechen vor – nicht ohne davor im smaragdfarbenen See ein Bad zu nehmen – in einer Kaiserwetterkulisse am Fuße des weiß beschneiten Gletschers. Dann geht es es zurück zum Vorderen Gosausee und von dort mit dem Postbus zurück nach Bad Goisern, ins Luise-Wehrenfennig-Haus. Dort hat uns Kersten eine großartige Kürbissuppe zum Fastenbrechen bereitgestellt, über die wir alle recht glücklich sind.

Am Abend genießen wir Mario Sachers Fastenkabarett zum Abschluss des ggf Netwalks. Im Anschluss daran singt sich ein harter Kern durch die Nacht….

Wer war dabei?

Birgit Froschauer, Heike Burzki, Mario Sacher (Schusslicht), Michaela Freinschlag, Christina Thomar (Wanderführerin), Roland Schemel, Franz Dorner, Elisabeth Dorner, Helga Schneckenreither, Renata Dorner, Lotte Krisper-Ullyett (Planung, Verantwortliche), Julia Wöckinger (Hospitantin), Regina Zweifel (Hospitantin), Anna Holzner, Solange A Pereira, Max Furtner, Wimpissinger Johann, Johannes Pfaffenhuemer.

Tagesablauf

Dies ist ein typischer Tagesablauf, der an die Strecke, das Wetter und Zustand der Gruppe angepasst wird:

07:30 / 8:00 Morgenimpuls / Morgentee bzw. Basenfrühstück
09:00 Aufbruch – Langsames Gehen im Fastenschritt mit häufigen kurzen Trinkpausen. Einige Stunden in Stille.
13:00 – 14.30 Ausgedehnte Pause, Stärkung mit Gemüse-Obst-Saft bzw. Basenbox, Mittagsrast im Liegen (wenn das Wetter mitspielt).
14:30 Aufbruch zur zweiten Tageshälfte, eventuell Anleitung zu Austausch zu bestimmten Fragen in Kleingruppen
16:00 – 18:00 Ankunft im Quartier
19:00 Fastenbrühe /Basenfastenkost
19:30 Abendrunde, Zeit für eure Impulsvorträge, Erfahrungsberichte, Dehnungs- oder Entspannungsübungen, Singen, Tönen, Musizieren, Meditation, Zitate, Gedanken, Diskussionsthemen u.u.u

Rückblick Netwalk 2021

Hier könnt ihr einen Rückblick auf den Netwalk 2021 am Hemma Pilgerweg werfen, um einen Eindruck zu gewinnen.

Youtube Fotobericht Netwalk 2021: https://www.youtube.com/watch?v=658SBbCzmRU

 

Modul 1B Basenfasten im Hotel Ottenstein
im Waldviertel – Fastenakademie 2022

In einer abwechslungsreichen Ausbildungswoche rund ums Basen- und typgerechtes Fasten fanden sich auch heuer wieder wissbegierige Teilnehmerinnen zusammen. Das Programm umfasste Theorie und Praxis gleichsam, Bewegungseinheiten, neue Impulse und einen spannenden Part zum Thema Waldbaden.

Auch das Gruppencoaching wurde umgesetzt und die Teilnehmerinnen durften das Gelernte üben, als auch ihr eigenes bereits erworbenes Wissen an die Gruppe weitergeben. Mit viel Spaß und Freude wurde hier viel Neues ausgetauscht.

Die angehenden Basenfasten- und Vitaltrainerinnen sind für ihre zukünftigen Fastenteilnehmer*innen mit Sicherheit eine große Bereicherung – und auch für die ggf ein großer Gewinn.

Exkursion zur Buchinger Wilhelmi Klinik inkl. ÄGHE-Kongress am Samstag, 18. Juni 2022

KONGRESS

Der 19. internationale Kongress der Ärztegesellschaft für Heilfasten und Ernährung e.V. (ÄGHE) wird am Samstag, den 18. Juni 2022 wieder in Überlingen am Bodensee stattfinden – in diesem Jahr jedoch nur 1-tägig.
Der Fastenkongress wird mit großzügiger Unterstützung der Kliniken Buchinger Wilhelmi veranstaltet, auch werden die Teilnehmenden vor Ort wieder großzügig verpflegt. Neben Ärzten und Forschern, die sich auf Fasten und Ernährung spezialisiert haben, sind auch alle Interessenten herzlich eingeladen am diesjährigen Kongress teilzunehmen. Lernen Sie international renommierte Wissenschaftler kennen:
Prof. Dr. Miriam Bredella von der Harvard Medical School des Massachusetts General Hospital, Boston (USA), Prof. Demetrios Kouretas von der School of Health Science, University of Thessaly, Larissa (Greece), Robin Mesnage, PhD, vom London King‘s College (England), Prof. Massimiliano Ruscica von der Università Degli Studi di Milano, Milan, Italy sowie Magalie Viallon, PhD, und Professor Lyon Pierre Croisille vom CREATIS Research Lab, University of Lyon, France. Die Vorträge werden in Englisch und Deutsch simultan übersetzt und werden Online verfügbar sein (Anmeldung Online-Teilnahme).
Entdecken Sie die aktive Fastenforschung und lernen Sie gleichgesinnte Fastenfreunde und Kollegen kennen!

ANMELDUNG – bitte beachten:
Frühbucherbonus bis zum 30. April 2022 – EARLY BIRD
Präsenzteilnahme: Nur buchbar bis zum 6. Juni 22, limitierte Plätze!

Tagungspreise in EUR bis Samstag 30.04.22:
ÄGHE-Mitglied: Präsenz 136,- / Online 119,-
Kein Mitglied: Präsenz 196,- / Online 179,-
Student: Präsenz 97,- / Online 80,-

Tagungspreise in EUR ab Sonntag 01.05.22:
ÄGHE-Mitglied: Präsenz 156,- / Online 139,-
Kein Mitglied: Präsenz 216,- / Online 199,-
Student: Präsenz 117,- / Online 100,-

Anmeldung hier: https://aerztegesellschaft-heilfasten.de/

Zwecks Fahrgemeinschaft und eventueller ggf Führung durch die Klinik Buchinger/Wilhelmi am Freitag, 17.6.2022 Nachmittag, bitte um Info an: astrid.rericha@gesundheitsfoerderung.at

Verpflegung: Wir bieten Ihnen vor Ort eine Verpflegung durch unseren Chefkoch P. Troppenhagen an. Die Verpflegung ist im Paketpreis inbegriffen.
Vortragssprache: Im Anmeldeprocedere kann die bevorzugte Vortragssprache Englisch/Deutsch gewählt werden.
Unterkünfte:  siehe ueberlingen-bodensee.de/tosc/unterkuenfte/alle

TAGUNGSORT und ZEIT

Salem International College Campus Härlen, 88662 Überlingen
18. Juni 2022 ca. 9:00 bis 18:00 Uhr

PROGRAMM

„Human Bone Marrow Adipose Tissue Changes in Long-term Fasting“ – Prof. Miriam Bredella, Boston, USA

„Benefits of Buchinger Wilhelmi Long-term Fasting“ – Dr. Françoise Wilhelmi de Toledo & Franziska Grunder, Überlingen

„Report on Recent Fasting Studies“ – Etienne Hanslian, Berlin

“The benefits of fasting on oxydative stress” – Prof. Demetrios Kouretas, Larissa (Greece)
Grundler F, Mesnage R, Goutzourelas N, Tekos F, Makri S, Brack M, Kouretas D, Wilhelmi de Toledo F (2020): Interplay between oxidative damage, the redox status, and metabolic biomarkers during long-term fasting. Food and Chemical Toxicology doi.org/10.1016/j.fct.2020.111701

“Changes in lipid metabolism during long term fasting” – Prof. Massimiliano Ruscica, Milano
Grundler F, Plonné D, Mesnage R, Müller D, Sirtori CR, Ruscica M, Wilhelmi de Toledo F (2021): Long-term fasting improves lipoprotein-associated atherogenic risk in humans. European Journal of Nutrition doi.org/10.1007/s00394-021-02578-0

„Stellenwert des Langzeitfastens in der heutigen Fastenlandschaft“ – Dr. Françoise Wilhelmi de Toledo, Lake Constance
Wilhelmi de Toledo F, Grundler F, Sirtori CR, Ruscica M (2020): Unravelling the health effects of fasting: a long road from obesity treatment to healthy life span increase and improved cognition. Annals of Medicine tandfonline.com/doi/full/10.1080/07853890.2020.1770849

“Bodycomposition changes. First outcomes of MRI study and prolonged fasting “ – Dr. Magalie Viallon & Prof. Pierre Croisille, Lyon

“Health implications of the gut microbiome remodelling caused by prolonged fasting” – Dr. Robin Mesnage, London
Mesnage R, Grundler F, Schwiertz A, Le Maho Y, & Wilhelmi de Toledo F (2019): Changes in human gut microbiota composition are linked to the energy metabolic switch during 10 d of Buchinger fasting. Journal of Nutritional Science, 8, E36. doi:10.1017/jns.2019.33 pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/31798864/

“Case Reports / Kasuistiken zur Fastentherapie” – Dr. Eva Lischka et al., Überlingen

REFERENT*INNEN

Prof. Miriam Bredella, MD, PhD | Associate Professor of Radiology, an der Harvard Medical School des Massachusetts General Hospital. , Boston (USA)
Franziska Grundler, MSc | Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Klinik Buchinger Wilhelmi, Überlingen
Prof. Demetrios Kouretas | Department of Biochemistry-Biotechnology, School of Health Science, University of Thessaly, Larissa (Greece)
Eva Lischka, MD, PhD | 1 Chairperson of the ÄGHE, Physician of the Buchinger Wilhelmi Clinic, Überlingen, Germany
Robin Mesnage, PhD | Research associate, King‘s College, London
Etienne Hanslian, PhD | Klinische Naturheilkunde, Charité – Universitätsmedizin Berlin und Immanuel Krankenhaus, Abt. f. Naturheilkunde, Berlin-Wannsee, Germany
Prof. Massimiliano Ruscica | Department of Pharmacological and Biomolecular Sciences, Università Degli Studi di Milano, Milan, Italy
Magalie Viallon, PhD I MR Physicist, CREATIS and
Prof. Lyon Pierre Croisille, MD, PhD I Professor of Radiology, Chairman Department of Nuclear Medicine and Radiology, University of Lyon. Deputy Director, CREATIS Research Lab, Lyon, France
Françoise Wilhelmi de Toledo, MD, PhD | Head of the Scientific Department of the Buchinger Wilhelmi Clinics, Überlingen, Germany

Unser Fastentraum: Ein Blick ins Jahr 2040

Fasten ist im Jahr 2040 wieder zu einem fixen Bestandteil der europäischen Kultur geworden. Zu Ostern und im Advent wird über einen Zeitraum von mehreren Wochen flächendeckend gefastet – in Gemeinden, Vereinen, Religionsgemeinschaften, Schulen, Firmen, Bio-Hotels, Thermen, Klöstern, Berghütten, Restaurants, Bistros, Geschäften, Apotheken, Reformhäusern, FastenApps, Online Communities und den Familien zu Hause. Die Österreicher*innen zelebrieren diesen regelmäßigen, kollektiven Ausstieg aus dem Hamsterrad.

Waren im Jahr 2020 noch ein Drittel aller Österreicher*innen über 15 von Adipositas betroffen, so sind es im Jahr 2040 nur mehr 10%. Die wirtschaftlichen Folgeschäden konnten dadurch von 12 Mrd. Euro auf 4 Mrd. Euro pro Jahr gesenkt werden. Die frei gewordenen Ressourcen werden in die Gesundheitsvorsorge/Prävention investiert.
Politik und Wirtschaft erkennen den ökonomischen Nutzen einer resilienten Gesellschaft und das Fastenprinzip als Krisenbewältigunsgtraining.

Fasten ist kein überwiegend weibliches Phänomen von Frauen ab 50 Jahren, sondern wird von Männern wie Frauen bereits von jungen Jahren an praktiziert. Es wurden für Jugendliche spezielle Konzepte entwickelt: Gesundheitseinrichtungen, Vereine und die Schulen sind aktiv an der Gesundheitsvorsorge/Prävention beteiligt. So wurden bspw. die immer weniger werdenden Schulskikurse zur Hälfte durch Natur- und Erlebniswochen in den Bergen und an den Seen ersetzt, in denen Fasten- und Gesundheitswissen weitergegeben wird: Dazu gehört Wissen über Ernährung, Wasser, Bewegung, Entspannung und Schlaf.

Zu den ausschlaggebenden Faktoren für den Kurswechsel in Richtung Primärprävention zählen folgende Umstände: Seit dem Medizin-Nobelpreis für die Erforschung der Autophagie (2016) und des Circadianen Rhythmus (2017) “explodierte” die Fastenforschung. Auch Österreich liefert aufsehenerregende Forschungsergebnisse, insbesondere zu den Themen Krebs und Diabetes. Dieser Umstand, zusammen mit den Erkenntnissen aus der Corona-Pandemie, die auch die Gesundheitskassen stark geschwächt hatte, führten zu einem Schulterschluss aller gesundheitsfördernden Kräfte im Land.

Der Beruf von Fasten- und Gesundheitstrainer*innen als Präventolog*innen ist weithin bekannt und unterliegt professionellen Qualitätsstandards. Es gibt mehrere Ausbildungsinstitute mit unterschiedlichen Schwerpunkten (Schnittstelle Medizin, Erlebnisorientierung, Spiritualität, Sport usw.), die zentral miteinander kooperieren. Daraus entsteht eine fruchtbare Zusammenarbeit und Wissensaustausch mit dem öffentlichen Gesundheitswesen und Forschungseinrichtungen. Diese erkennen in Präventolog*innen wertvolle Partner*innen für die praktische Umsetzung präventiver Maßnahmen und Kooperationspartner*innen für Studien.

Der Anteil des Essens und Trinkens am ökologischem Fußabdruck ist in Österreich von 33% auf 25%, dem Weltdurchschnitt, gesunken. Dies liegt einerseits an einer veränderten Ess- und Trinkkultur, andererseits an der kompletten Umstellung auf nachhaltigen Biolandbau, der alle Wertschöpfungsketten umfasst. Unverpacktläden und andere logistische Neuerungen ermöglichen die Versorgung mit Lebensmitteln ohne Verpackungsrückstände bei bis zu 80% weniger CO2-Belastung. Kluge digitale Konzepte reduzierten das Wegwerfen von Lebensmitteln von 30% auf 10%. (2022 landete in Wien täglich noch die gleiche Menge Brot im Müll, mit der man Graz hätte versorgen können).

Insgesamt verlagerte sich der Fokus des Fastens von der Eigenverantwortung zu einer globalen Verantwortung.

Man wird wohl noch träumen dürfen!

Mag. Liselotte Krisper-Ullyett und DI (FH) Christina Thomar sind Co-Vorsitzende der Österreichischen Gesellschaft für Gesundheitsförderung, dem ältesten Fastenverein Österreichs, der seit 1998 über 400 Fastentrainer*innen ausgebildet hat.

www.gesundheitsfoerderung.at

Save the Dates und träume mit!
2. März Online Infoabend ggf Fastenakademie, 19.00 – 20.00 Uhr (online, kostenfrei)
17. Mai – 18:30 Uhr – nächstes ggf Netzwerktreffen (online, offen für Gäste)
14.-20. Oktober ggf FastenSummit (online, kostenfrei)
11.11. -11.12.2022 ggf Adventfasten (online, kostenfreie Rahmenprogramme)

Infos unter office@gesundheitsfoerderung.at

Fasten für Genießer®: Der neue Hotelguide 2022 ist da!

Jedes neue Jahr kann ein neuer Anfang sein. Gerade in den letzten beiden Jahren gab es so viel Aufmerksamkeit für den Bereich der Gesundheitsvorsorge wie noch nie zuvor. Dazu kam die Unsicherheit für unsere Fastenhotels dazu. Deshalb freut es uns besonders, dass die Anzahl der Fasten für Genießer® -Hotels weitergewachsen ist.

Die Qualität der einzigen Fastenhotels mit Gütesiegel zeichnen sich aus durch:

  • natürliches Ambiente rund um die Hotels
  • Fasten-Lebensmittel aus kontrolliert biologischem Anbau
  • hervorragende Wasserqualität
  • Thermal- bzw. Wellness-Einrichtungen unter Einbeziehung der Natur
  • einfühlsame Fastenbegleitung durch ärztlich geprüfte, diplomierte ggf-Fastentrainer*innen

Urlaub machen vom Essen. Fasten für Genießer® -Urlaub ist vor allem geschenkte Zeit für sich selbst, denn nur innere Klarheit und die Konzentration auf das Wesentliche ermöglichen einen Lebensstil unter bewußter Aktivierung aller Sinne.

Gemäß unserem Slogan gemeinsam genussvoll fasten möchten wir Ihnen 2022 noch mehr Qualität und Freude am Fasten bieten. Unsere Hotelpartner*innen und wir hoffen, dass Sie unsere Angebote mit Freude und langer Nachwirkung genießen.

Ihre CHRISTINA THOMAR

Zum blättern Cover anklicken oder herunterladen:

Der neue Hotelguide der „Fasten für Genießer®-Hotels“ bietet Ihnen eine Fastenreise durch Österreich und bringt Sie zu den einzigen zertifizierten Fastenhotels Europas. Weiters erfahren Sie Gedanken zum Fasten, wie Sie auf Ihre innere Stimme hören können und über eine Zeit des Neubeginns – im Einklang mit dem Zyklus der Natur lässt sich viel bewegen.

Download Hotelguide 2022 (portrait 12MB)

Download Hotelguide 2022 (landscape 12MB)

Das war der ggf FastenSummit 2021


30.10. bis 08.11.2021 | #gemeinsamFasten

FastenSummit fastende Gemeinschaft Foto © Ale Ventura/PhotoAlto
Foto © Ale Ventura/PhotoAlto

Unsere Frage an die über 3.000 Teilnehmer*innen war:
„Du wünschst dir eine Auszeit für dich und deinen Körper?“

Beim FastenSummit 2021 bekamen die Teilnehmer*innen ein tiefes Verständnis für die Wirkung von “weniger ist viel mehr!” auf sich selbst und unsere Umwelt. Man ließ sich gerne anstecken von der Fröhlichkeit einer fastenden Gemeinschaft.

Inspirationen vom “leichten Nichts”, bewusste Selbst-Reduktion und das Erleben, wie Fasten  stärkt für Veränderungen– bis zu einem Neustart.

Folgende Themen erwarteten die Teilnehmer*innen:

  • Wie du mit wenig Aufwand deine Gesundheit enorm verbessern kannst und Zivilisationskrankheiten wie Übergewicht, Bluthochdruck oder Diabetes vermeidest.
  • Warum Fasten ein einfacher und natürlicher Weg ist, deinen Körper zu “entschlacken” und somit mehr Energie und Wohlbefinden zu verspüren – und zwar ohne zu Hungern.
  • Warum Fasten der Start in deine gewünschte Veränderung sein kann.
  • Wie du die für dich passende Fastenmethode findest.
  • Was du in einer Fastenwoche unbedingt beachten solltest.
  • Wie du im Anschluss eine für dich gesunde Ernährungsform findest.

35 Expertinnen und Experten begleiteten über 10 Tage lang.

Jese/r konnte mehr erfahren über unterschiedliche Fastenmethoden, wissenschaftliche Forschungsergebnisse, Gesundheit und Wohlbefinden, über Ernährung, Vorsorge, Verzicht im Überfluss, Bewegung, Ökologie u.v.m.

Die ggf und ihre Gastsprecher*innen öffneten ihren Erfahrungs- und Wissensschatz, überraschend, welche vielfältigen Geschichten und Fakten zum Thema Fasten erzählt wurden.

“Fasten stillt den Hunger unserer Zeit”
(Ulli Borovnyak)

Der FastenSummit war genau richtig für diejenigen, die …

  • über aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse rund ums Fasten etwas erfahren wollten
  • das Thema Fasten aus den unterschiedlichsten Blickwinkeln betrachten wollten
  • sowohl über die Theorie als auch die Praxis des Fastens mehr erfahren wollten
  • Teil einer Gemeinschaft von achtsam begleiteten Fastenden werden wollten
  • selber fasten möchten, sich aber bis jetzt noch nicht herangetraut hatten
  • mehr über die positiven Effekte rund um das Thema Fasten erfahren möchten
  • ihrer Gesundheit mehr Aufmerksamkeit schenken wollen
  • in ihrem Leben nachhaltig etwas verändern möchten

Wann und wo fand der Kongress statt?

Der Kongress fand online statt. Im Zeitraum 30.10. bis 08.11.2021 erhielt man täglich eine
E-Mail mit den Links zu den jeweiligen Interviews. Jede/r konnte ein Interview für 24 Stunden entspannt und kostenfrei auf dem Computer, Handy, Laptop oder Tablet anschauen.

Kongresspaket kaufen

Wollte man auch nach dem Summit die Interviews und Extras dauerhaft ansehen, dann gibt es noch immer die Möglichkeit, das Summitpaket mit wertvollen Bonis, wie z.B. köstlichen Rezepten, zu kaufen: https://fastensummit.gesundheitsfoerderung.at/kongresspaket
Mit dem Kauf des Kongresspakets unterstützen Sie die Arbeit der ggf bei der breiten Wissensvermittlung über Fasten.

 

Das war unser erstes ggf ADVENTFASTEN 2021

Unter dem Motto:

 „Fasten als Geschenk an dich selbst“, finde deine Mitte und lass die Kekse warten,

haben wir eine alte Tradition – DAS ADVENTFASTEN – wieder ins Leben gerufen!

Die ggf begleitete 50 Faster*innen durch die ersten drei Adventwochen. Sie konnten aus drei verschiedenen Fastenmethoden wählen, die in einem Workshop vorgestellt wurden:

  • Fasten nach Buchinger
  • Basenfasten
  • Breuss Fasten für Gesunde

Unsere Fastentrainer*innen begleiteten die Teilnehmer*innen Online zu Hause, um die Inspiration durch den FastenSummit in die Tat umzusetzen. Gerade in der Zeit, wo die Tage kürzer wurden, die Sonne ihrem Tiefpunkt zustrebte und alles auf die große Wende wartet, genau im Advent konnte das Fasten Sensibilität fürs Leben, fürs Licht bringen.

All das durften sich die Teilnehmer*innen erwarten:

  • wie neu geboren fühlen durch eine alte Fastentradition
  • gemeinsames Fasten innerhalb der ersten drei Adventwochen
  • die für sich passende Fastenmethode wählen
  • persönlich begleitet von erfahrenen Fastentrainer*innen
  • in einer Gruppe fasten mit regelmäßigen Online-Treffen
  • eingebettet in einem feinen Rahmenprogramm mit Austausch beim Morgentee, Yoga, Darmvortrag, Entspannungsmethoden, Gesichtsyoga und kleinen Fastenwanderungen

Das waren die ggf Fastentrainer*innen, die begleitend durch das Adventfasten führten, jede*r individuell mit ihrem/seinem Programm:

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmer*innen und freuen uns schon auf das gemeinsame Fasten im nächsten Jahr!

Euer ggf-Adventfasten-Team

 

Modul 2 Ernährung und Bewegung im Landhotel Yspertal, NÖ

Das Modul 2 mit dem Titel Ernährung und Bewegung konnten wir im schönen Landhotel Yspertal durchführen. Das abwechslungsreiche Essen am Buffet wurde sehr gelobt.

Ernährungsrichtungen, Lebensmittelqualität und -kennzeichnung waren interessante Themen. Im Rahmen eines Kochworkshops durfte die Gruppe die Landhotelküche nützen und ein köstliches vollwertiges Abendessen zubereiten. Bei Sonnenschein konnten die Teilnehmerinnen dies sogar im romantischen Innenhof genießen.

Der Bewegungsteil von Karin Pauer mit vielen interessanten theoretischen Inputs wurde durch ihre Körperübungen aufgelockert. Als Ernährungswissenschaftlerin und Personal-trainerin arbeitet sie besonders praxisnah, sodass unsere Teilnehmerinnen wertvolle Impulse für ihre zukünftigen Fastenveranstaltungen mitnehmen konnten.