Getreideknödel mit Rübengemüse und Kräutern

Zutaten für 6 Personen
Helmuth Gang

Getreideknödel mit Rübengemüse und Kräutern aus dem Reiters Supreme in Bad Tatzmannsdorf, Südburgenland

Warum dieses Rezept für Küchenchef Helmuth Gangl ein wahres Genuss-Rezept ist …

“Wenn ich ein Gericht kreiere, überlege ich mir vorher genau, welche Produkte gut miteinander harmonieren und wie das Gericht aussehen wird. Die Produkte selbst werden nach Möglichkeit aus unserer eigenen Genusswerkstatt im Rabenwald oder bei heimischen Landwirten mit Bio-Bewusstheit und nachhaltigem Denken gekauft. Das jeweilige Grundprodukt muss man unverfälscht herausschmecken.”

Zutaten Knödel

  • 250 ml Milch
  • 150 g Butter
  • Salz
  • 75 g Mehl
  • 75 g Buchweizenmehl
  • 150 g Buchweizengrütze
  • 4 Stk. Eier
  • nach Bedarf gepopptes Getreide zum Wälzen nach Wahl

Zutaten Rübengemüse

  • 200 g gekochte Gelbe Rüben
  • 200g gekochte Rote Rüben
  • 200g gekochte Chioggia-Rüben
  • 50 g Butter
  • 100 ml Gemüsebrühe
  • Salz
  • Pfeffer
  • gemischte Kräuter nach Wahl

Zubereitung:

Milch mit Butter und Salz aufkochen. Mehl und Grütze einrühren bis sich ein großer Klumpen vom Topfboden löst. Eier trennen, Eigelb nach und nach unterrühren, Teig erkalten lassen.
Eiweiß steif schlagen und unter den Teig ziehen.
Mit feuchten Händen 12 Knödel formen und in gesalzenem Wasser ca. 20 Minuten ziehen lassen. Vor dem Servieren in gepopptem Getreide wälzen.

Die gekochten Rüben klein schneiden, getrennt in einer Stielkasserolle mit Butter und Gemüsebrühe glacieren, mit Salz und Pfeffer würzen. Den Großteil der Kräuter blanchieren.
Die Knödel auf dem Rübengemüse anrichten, blanchierte Kräuter fein mixen und ein paar Punkte auf dem Teller verteilen, mit den restlichen Kräutern garnieren.

Tipp: zum Wälzen eignen sich z.B. Amarant, Buchweizen, Dinkel oder Cornflakes.

Rezept entnommen aus dem Buch "Fasten für Genießer", Borovnayk, Brandstätter Verlag.