Fastenbrot

für 2 Backbleche Zubereitungszeit: 30 Minuten

Bittner/Scherz: Fasten für Österreicher, 2004 erschienen im GGF-Eigenverlag

Alle Zutaten mischen und mit der Hand oder mit dem Knethaken zu einem geschmeidigen Teig kneten. Sollte sich der Teig zu hart anfühlen, noch etwas kaltes Wasser dazugeben. Den sehr dünn ausgewalkten Teig auf ein geöltes Blech legen. Mit einem Teigradl in etwa 3 x 6 cm große Rechtecke schneiden, Teigmasse reicht für zwei Backbleche.
Das Fastenbrot ist sowohl zum sofortigen Verzehr als auch zur längeren Lagerung geeignet. Am besten schmeckt es am zweiten Tag!

Rezept entnommen aus dem Buch “Fasten für Österreicher”, Bitter/Scherz, Orac Verlag

Zutaten

  • 1/4 kg Vollkornmehl, feinst und frisch gemahlen (Dinkel, Weizen, Roggen oder MIschungen daraus)
  • 8 EL Wasser
  • 4 EL Sonnenblumen- oder Olivenöl
  • 1 Prise Salz
  • zum Bestreuen: Kümmel, Leinsamen, Sesam, Sonnenblumenkerne, grob zerkleinerte Kürbiskerne, Walnüsse,oder Haselnüsse

Zubereitung:

Alle Zutaten mischen und mit der Hand oder mit dem Knethaken zu einem geschmeidigen Teig kneten. Sollte sich der Teig zu hart anfühlen, noch etwas kaltes Wasser dazugeben. Den sehr dünn ausgewalkten Teig auf ein geöltes Blech legen. Mit einem Teigradl in etwa 3 x 6 cm große Rechtecke schneiden, Teigmasse reicht für zwei Backbleche.
Anschließend den Teig am Blech mit kaltem Wasser stark bespritzen und mit einer spitzzinkigen Gabel mehrmals einstechen. Zum Schluss je nach Geschmack mit verschiedenen Samen und Nüssen bestreuen und diese mit trockenen Händen andrücken.
Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad ca. 15 Minuten backen. Überwachen Sie den Backvorgang genau, das Fastenbrot sollte nur schwach Farbe annehmen aber dennoch knusprig gebacken sein.