Hausgemachtes Feigeneis mit veganem Nussküchlein

Warum dieses Rezept für Küchenchef Gregor Berenten, Chefkoch im Q! Resort Health & Spa in Kitzbühel, ein wahres Genuss-Rezept ist…
“Ich möchte mit meinem Team zeigen, dass vegane Küche besonders schmackhaft und auch gesund sein kann. Vor allem aber auch, wie abwechslungsreich vegane Küche ist. Dies ist mein besonderes Credo. Also nicht verzichten sondern genießen!”

Zutaten Felgeneins:

  • 500g geschälte Feigen
  • 1EL Bio Cashewkern-Mousse
  • 2EL Bio Agavendicksaft
  • 2EL Zitronensaft nach Wunsch

Zutaten Nussküchlein:

  • 280g Bio-Dinkelvollkornmehl
  • 250g Rohrohrzucker
  • 100g geriebene Nüsse
  • 1/2TL Vanillepuddingpulver
  • 1 1/2TL Weinsteinbackpulver
  • 120ml kaltgepresstes Rapsöl
  • 250ml Mineral- oder Sodawasser
  • 2TL Apfelessig
  • vegane Butter zum Ausstreichen der Form

Zubereitung:

Alle Zutaten für das Eis mit 30ml Wasser zusammen durchmixen und mindestens 12 Stunden einfrieren.

Für den Kuchen Dinkelmehl, Rohrohrzucker, Nüsse, Vanillepuddingpulver und Weinsteinbackpulver in einer Schüssel vermischen. In einer anderen Schüssel die flüssigen Zutaten miteinander vermischen. Die trockenen Zutaten langsam unter die flüssigen rühren, ohne dass sich Klumpen bilden. Eine Kasten-Backform ausfetten, Teigmasse hineinfüllen. Den Kuchen im vorgeheizten Ofen bei 160 Grad Ober-/Unterhitze 35-40 Minuten backen.

Aus der Form stürzen und lauwarm auskühlen lassen.

Mit Felgeneis servieren.

Tipp: Mit dem Zitronensaft können Sie bestimmen, ob Sie das Eis eher sauer/fruchtig oder süßlich haben möchten. Wenn Sie keine Eismaschine haben, berieten Sie das Sorbet am Vortrag zu und lassen es über Nacht gefrieren. Am nächsten Tag ca.30 Minuten vor dem Servieren aus dem Tiefkühlfach nehmen und kurz vor dem Servieren mit dem Handmixer nochmal durchmixen.

Zum Dekorieren frische Feigen oder Früchte der Saison und etwas Minze verwenden.

Rezept entnommen aus dem Buch "Fasten für Genießer", Borovnayk, Brandstätter Verlag.