Zertifikatsverleihung ggf Akademie 2018 – Wir gratulieren!

16 neue Diplome konnten zum Abschluss der heurigen ggf Akademie überreicht werden. Die Lehrgangsleitung freut sich über soviel Interesse, Eigeninitiative und Qualität! Neben der 1 neuen Kindergesundheitstrainerin haben 14 Absolventen in den Kategorien „Fasten- und Gesundheitstrainer“ und/oder „Basenfasten-Vitaltrainer“ die Lehrgänge erfolgreich abgeschlossen. Und das musste gebührend gefeiert werden!

Absolventen und Absolventinnen 2018

klein und gesund!®Trainerinnen:

Absolventen Klein und Gesund!® Akademie 2018

Fasten- und Gesundheitstrainerinnen & Basenfasten-Vitaltrainer/innen:

Absolventen Fastenakademie 2018

Die Sprecher der diesjährigen Zertifikatsverleihung gratulierten den Absolventinnen ebenfalls sehr herzlich:

Bgm. a.D. Prof. Dkfm. Mag. Valentin Petritsch, Präsident Europahaus

Dr. Otto Prantl, Amt d. Kärntner Landesregierung, Abtlg. 6, Lebens Langes Lernen

Mag. Ernst Sandriesser, Referent ggf-Fastenakademie, Forum Kath. Erwachsenenbildung Österreich

Mag. Hans-Peter Premur, Pfarrer Krumpendorf & Hochschulseelsorger Universität Klagenfurt

Der gesamte Vorstand – allen voran unsere neue Präsidentin Dr. med. Renate Zach sowie Geschäftsführerin Mag. Dr. Ulrike Borovnyak – und das Team der Referent/innen gratulieren den Absolvent/innen recht herzlich & freuen sich auf das erweiterte ggf Trainer/innen Netzwerk und die zukünftige gute Zusammenarbeit mit den ggf Partnern.

Herzliche Gratulation!

ggf Wirkungsbericht 2018

Wir freuen uns den ggf-Wirkungsbericht 2018 zu präsentieren! Ganz besonders freuen wir uns über unser Jubiläumsgenussfest 2018!
„Faste. Und folge Deiner Freude.“

Werden auch Sie Teil unserer Wirkung – als FastenFriend, aktive/r Gesundheitsförder/in oder ggf-Sponsor! Gemeinsames Wirken macht solidarischer!

Hier können Sie den gesamten Wirkungsbericht lesen:

ggf_wirkungsbericht_2018_print

 

Neue Energie mit Shiatsu

Beim japanischen Shiatsu geht man davon aus, dass die Basis aller Krankheiten ein zerrüttetes Energieverhältnis oder zu wenig Energie ist. Durch Shiatsu kann auch ein desolates Energieverhältnis geordnet oder ein geringes Energieniveau angehoben werden.

Beim gesunden Menschen fließt die Lebensenergie ungehindert. Emotionaler Stress, Schwäche, Verletzung, Krankheit und Verspannungen stören diesen Energiefluss. Über Shiatsu sollen Blockaden in den Energiebahnen (Meridianen) gelöst und so wieder ein Gleichgewicht im Körper-Geist-Seele-Verhältnis hergestellt werden.

Ursprung von Shiatsu

Shiatsu ist eine eigenständige, in sich geschlossene Form der manuellen, ganzheitlichen Körperarbeit. Shiatsu hat seinen Ursprung in fernöstlichen Heilmethoden, deren Grundlage die Vorstellung von der Existenz einer allen Lebewesen innewohnenden, dynamischen Lebensenergie Qi ist. Gesundheit und Wohlbefinden eines Menschen in seiner Körper-Geist-Seele-Einheit sind Zustände harmonischer Ausgewogenheit bedingt durch das gleichmäßige Fließen und die gleichmäßige Verteilung der Energie in den Meridianen.

Philosophischer Hintergrund von Shiatsu

Basierend auf dem fernöstlichen Wissen über die einheitliche dynamische Ordnung als universelles Prinzip, orientiert sich Shiatsu an der
Lehre der Fünf Elemente (Wandlungsphasen), Erde, Metall, Wasser, Holz und Feuer;
dem Prinzip von Yin und Yang, sowie von Kyo und Jitsu und dem Prinzip von Mu (Wu Wei).

Diese Erkenntnisse sind Grundlage sowohl für die energetische Diagnose wie auch für die Shiatsu-Behandlung.

Ziel von Shiatsu

Das Ziel von Shiatsu ist der Ausgleich und die Wiederbelebung des vitalen Potentials, die Aufrechterhaltung und Stärkung der Körper-Geist-Seele-Einheit, welche den Energiefluss in den Meridianen harmonisiert. Shiatsu aktiviert die Selbstheilungskräfte des menschlichen Organismus und wirkt auf diese Weise der Entstehung von Disharmoniemustern (Ungleichgewichte von Yin und Yang) entgegen (prophylaktische Wirkung). Grundlage von Shiatsu ist die fernöstliche energetische Diagnose (Bo-Shin, Setsu-Shin, Mon-Shin, Bun-Shin), deren Ziel es ist, mit Hilfe von Meridian-, Hara-, Rücken, Zungen-, Gesichts-, Pulsdiagnose etc. und dem Gesamterscheinungsbild des Klienten ein bestehendes energetisches Muster zu erkennen.

Formen von Shiatsu

Shiatsu wird vorwiegend am Boden (Matte, Futon) in traditionellen Körperhaltungen, im direkten Hautkontakt oder durch indirekte Berührung (bekleidet) und ohne Zuhilfenahme von Hilfsmitteln ausgeführt. Der Druck wird senkrecht, stabil, zunehmend oder bewegt aus der Körpermitte (Hara) durch den Einsatz des Körpergewichts mittels Schwerkraft – also ohne Kraftaufwand – mit Händen, Daumen, Fingern, Ellbogen, Knien und Füßen ausgeübt. Meridiane (wie die 12 Masunaga-Meridiane) und Punkte (Tsubos) werden stimuliert, wobei je nach energetischer Verfassung des Behandelten die Drucktechnik, die Stärke und Intensität, die Dauer und die Art und Weise der Stimulation variieren. Spezielle Shiatsu-Techniken sind z. B. die Zwei-Hände-Technik, Tonisierung und Sedierung, Makko-Ho (Meridiandehnungen), Rotation und Do-In-Übungen.

Shiatsu als Begegnung und Begleitung

Achtsamkeit und Aufmerksamkeit des Empfangenden (Klienten) und sich selbst gegenüber sind wesentliche Charakteristika der Shiatsu-Arbeit, die insbesondere durch Selbsterfahrung (Selbstreflexion, Erkennen der eigenen Grenzen und Möglichkeiten) und persönliche Reifung erlangt werden. Dies ist Voraussetzung für Neutralität und das bewertungsfreie Wahrnehmen und Erkennen einer Person und ihrer Verfassung (Prozess). Emotionale Begleitung und begleitende Gesprächsführung fördern die Einsicht (Verständnis) und unterstützen die Wirksamkeit der professionellen Shiatsu-Behandlung.

Wirkungsweise von Shiatsu

Druck auf die Meridiane, Tsubos, Gelenke, Muskeln und Sehnen löst energetische Blockaden (Spannungszustände, Krämpfe, …) und fördert den Fluss der Energie. Shiatsu stimuliert das autonome Nervensystem mit Schwerpunkt auf den Parasympatikus und hat somit eine ausgleichende (beruhigende oder belebende) Wirkung auf die Herzfrequenz, die Atmung, den Muskeltonus, etc. Auf diese Weise werden Beruhigung und Entspannung erzielt, wie auch eine Aktivierung der Selbstheilungskräfte von Körper, Seele und Geist (als komplexes, wechselseitig abhängiges System), was zur Wiederherstellung, Förderung und Aufrechterhaltung des energetischen Gleichgewichts (innere Balance und Ausgeglichenheit) führt. Innere Heilungs- und Wachstumsprozesse werden dadurch unterstützt und ermöglicht, ebenso wie der dynamische Prozess der Regenerationsfähigkeit des Menschen. Shiatsu unterstützt und fördert insbesondere auch Wachstums- und Reifungsprozesse, begleitet in schwierigen Lebensphasen und erleichtert den Übergang von einem Lebensabschnitt zum nächsten, wie z. B. Pubertät, Midlife-Crisis, Menopause, Altern.

Indikationen und Kontraindikationen von Shiatsu

Konkrete Beschwerden, deren Heilungsprozess durch Shiatsu gefördert werden kann, sind vor allem funktionale, Befindlichkeits- und psychosomatische Störungen wie z. B. Verspannungen, Stress, Nervosität, Schlafstörungen, Müdigkeit, Energiemangel, Verdauungsprobleme, Störungen des vegetativen Nervensystems, Menstruations- und andere gynäkologische Beschwerden, Atemwegs-Erkrankungen, Kreislaufbeschwerden, Kopfschmerzen u. ä. m., aber auch akute und chronische Schmerzen und Funktionsstörungen des Bewegungsapparates und im Besonderen deren Prophylaxe. Nach der Einnahme von starken Medikamenten, Alkohol, Drogen oder bei Zuständen geistiger Verwirrung des Klienten ist Shiatsu kontraindiziert. Besondere Umstände des Klienten, wie z. B. Schwangerschaft, Diabetes, Krampfadern, psychiatrische Behandlung etc., sind vom professionellen Shiatsu-Praktiker besonders zu berücksichtigen und die angewandte Form des Shiatsu besonders anzupassen. Voraussetzung dafür ist die Zusammenarbeit mit und/oder Verweisung an medizinische Spezialisten und Therapeuten.

Lernen Sie hier unsere neuen Shiatsu-Therapeuten kennen und fragen Sie bei der 1. Behandlung nach dem ggf-Kennenlern-Bonus!

 

 

 

3. Auflage 2018: Großer GU-Fastenratgeber: Mit spirituellen Impulsen für jeden Fastentag

Fasten beinhaltet viele spirituelle Impulse. Dieser neue Fastenratgeber fasst sie zusammen und bietet damit eine Inspiration für ein Fasten als kleines „Sabbatical“ vom Alltag.

Sie erfahren, welche immens wertvollen Chancen das Fasten bietet: den Körper zu entlasten, zu entschlacken und zu entschleunigen, achtsam zu werden, mehr Klarheit für sich zu gewinnen und seine Sinne wiederzuerwecken. Der Ratgeber begleitet Sie einfühlsam durch Ihre Fastenwoche und beschreibt, was täglich wichtig ist – beginnend vom Entlastungstag über die eigentlichen Fastentage bis hin zur Fastenabschlusszeremonie. Darüber hinaus bekommen Sie unzählige Anregungen, die auf körperlicher und seelischer Ebene das Fasten bereichern, wie etwa Yoga-Übungen, Verwöhneinheiten für alle Sinne, Meditationen, Denkanstöße, Inspriationen und vieles mehr. Der abschließende Ausblick unterstützt Sie dabei, sich Ihr Fasten-Feeling auch nach der Fastenwoche zu bewahren.

ISBN 978-3-8338-6077-5

192 Seiten, 18,5 x 24,2 cm

Klappenbroschur

GU Einzeltitel

15 € (D), 15,50 € (A)

Jetzt zu bestellen bei der ggf Österreichische Gesellschaft für Gesundheitsförderung: office@gesundheitsfoerderung.at

Für alle neuen ggf-Mitglieder gibt’s jetzt ein besonders sinnvolles Lesepaket für die Fastenzeit mit Bonus: Der neue GU-Fastenratgeber und ein „Fasten für Geniesser“ Hotelguide 2018.

Gleich mit der Mitgliedschaft mitbestellen und (sich) Gutes tun! Hier geht’s zur Mitgliedschaft.

Weitere Goodies erwarten unsere Fastenfreunde in den 15 Fasten für Genießer®-Hotels. Die achtsamste Form des Fastens, mit Gütesiegel: www.fastenfuergeniesser.at

Aktionen

Fasten und Genuss: Der neue Podcast von Genussprophet Peter Kollreider

Genusspropheten PodcastPeter Kollreider ist Audio Regisseur und erzählt mit Klängen. Sein Unternehmen »hoeragentur« konzipiert und gestaltet Inhalte mit dem Fokus auf das Hörbare. Genießen Sie die individualisierte Hör-Begleitung vor, während oder nach Ihres Fastenerlebnisses.

»Genuss und freiwilliger Verzicht gehören zusammen. Das ist so bei der Nahrung als auch bei der Unterhaltung. Ich versuche dem Hörbaren Platz zu geben und die Bilder im Kopf entstehen zu lassen.«

www.genusspropheten.at

 

 

 

Die Fasten für Genießer®-Botschafter

Fasten fuer Genießer Botschafter
fotocredit: Christian Scharl
Heini Staudinger (GEA), Johannes Gutmann (Sonnentor), Ulrike Borovnyak (ggf) und Bernhard Ludwig (10in2)

3. Auflage 2018

fasten buch cover
Neuauflage Der große GU-Fastenratgeber „Fasten“ mit inspirierenden, kreativen und spirituellen Übungen zu jedem Fastentag.
Erhältlich im guten Buchhandel oder bei der ggf.!