Getreidekuchen mit Joghurt und Honig

Warum dieses Rezept für Chefkoch Junica ein wahres Genuss-Rezept ist…
„Mein Rezept ergibt einen besonders köstlichen Kuchen dank des verwendeten Salbei-Honigs aus lokaler Ernte. Der Honig verdankt seine Besonderheit wiederum dem Klima der Kvamer Bucht und ganz im speziellen der Luft, die würzige Meerespartikel bei Bora-Wind auf die Pflanzen sprenkelt.“

Zutaten für 4 Personen

  • 20g Kokosflocken
  • 160g Haferflocken
  • 60g Sonnenblumenkerne
  • 15g Sesam
  • 40g Walnüsse
  • 100g Salbei-Honig
  • 90g Joghurt
  • etwas Zimt-Puderzucker
  • unbehandelte Bio-Orangenschale zum Bestreuen

Zubereitung:

  • Kokosflocken, Haferflocken, Sonnenblumenkerne, Sesam und Walnüsse vermischen, gut umrühren. Honig leicht erwärmen, Joghurt hinzufügen und gut verrühren, bis eine glatte Masse entsteht. Über die Flocken-Kerne-Mischung gießen und gut verrühren.
  • Masse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech streichen. Im vorgeheizten Ofen bei 140 Grad 15 Minuten backen. Den Kuchen abkühlen lassen und in dekorative Würfel schneiden, mit Zimt-Zucker und /oder feinst geschnittener Orangenschale bestreuen.
  • Tipp: Salbei-Honig lässt sich auch gut selbst herstellen. Einfach über Nacht 2-3 Salbeiblätter in Honig einlegen. Erst nach dem Erwärmen entfernen.
Rezept entnommen aus dem Buch "Fasten für Genießer", Borovnayk, Brandstätter Verlag.